Die 10 Must-Haves für deine Karneval-Party

Letzte Aktualisierung: 10.01.2020

Es gibt viele Bezeichnungen für das Feiern der 40 tägigen Zeit vor dem Fasten. Karneval, Fasching, Fastnacht oder die fünfte Jahreszeit. Ganz egal, wie du es nennst, wichtig ist, dass es eine ordentliche Party gibt bei der gesungen, gelacht, getrunken und getanzt wird. Das alles versteht sich in angemessener Verkleidung.

Spaß haben und Kostüme präsentieren ist das oberste Gebot einer Karneval-Party. Rosenmontag und Fastnachtsdienstag sind die Höhepunkte der Karnevalszeit. Am Aschermittwoch ist dann alles vorbei. Um die fünfte Jahreszeit auch ordentlich zu feiern haben wir dir hier die 10 Must-Haves für deine Karneval-Party zusammengestellt.

1. Must-Have zum Karneval – Kölsche Musik

Must-Have zum Karneval - Kölsche Musik

Das allererste Must-Have für deine Karneval-Party ist definitiv Kölsche Musik.

Ohne „Viva Colonia (Da simmer dabei, dat is prima)“ oder „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ von der kölschen Kultband Höhner, oder ohne „Denn wenn et Trömmelche jeht“ von Räuber oder „Nur nicht aus Liebe weinen“ von Brings, ist keine Karnevalsparty eine echte Karneval-Party.

Daher ist die Viva Express 5.0 mit den 40 kölschen Hits dein allererstes Must-Have für deine Karneval-Party.


2. Karnevalskostüm Fatsuit – Must-Have zum Karneval

Karnevalskostüm Fatsuit - Must-Have zum Karneval

Das nächste unverzichtbare Must-Have für deine Karneval-Party ist ein Karnevalskostüm. Ohne eine Verkleidung macht die Karnevalparty keinen Spaß.

Wirklich lustig sind Fatsuits. Dieser Ballerina Airsuit lässt sich mittels 4 AA-Batterien sekundenschnell aufblasen. Da ist der Spaß vorprogrammiert.


3. Fujifilm instax Mini 9 Sofortbild-Kamera – Must-Have zum Karneval

Fujifilm instax Mini 9 Sofortbild-Kamera - Must-Have zum Karneval

Mit der Fujifilm instax Mini 9 Kamera, hältst du alle Erinnerungen deiner Karnevalsparty fest und hältst sie sofort in der Hand.

Wenn man dazu die Photo Booth Requisiten und die Knicklichter hat, gibt es doppelten Party-Spaß. Die Kamera gibt es in verschiedenen Farben.


4. Must-Have zum Karneval – Alkohol: Karneval Vodka

Must-Have zum Karneval - Alkohol: Karneval Vodka

Natürlich darf bei einer feuchtfröhlichen Karneval-Party eines nicht fehlen: Alkohol! Welches Getränk würde da besser passen als der Karneval Vodka?!

Ob gemischt zum bunten Karneval-Cocktail oder pur, der Karneval Vodka ist ein absolutes Must-Have für deine Karneval-Party.


5. Leuchtstäbe Knicklichter – Must-Have zum Karneval

Leuchtstäbe Knicklichter - Must-Have zum Karneval

Wenn es dunkel wird, kommt die Karneval-Party voll in Schwung mit diesen bunt leuchtenden Knicklichtern. Die 20 cm langen Stäbe kann man vielseitig nutzen.

Brillen, Bälle, Armbänder oder Ohringe; die Leuchtstäbe dienen als leuchtendes Accessoires. Somit sind die Knicklichter ein echtes Must-Have für deine Karneval-Party.


6. Must-Have zum Karneval – Photo Booth Requisiten

Must-Have zum Karneval - Photo Booth Requisiten

Ein schöner Spaß auf deiner Karneval-Party sind die Photo Booth Requisiten. Sollte jemand nicht verkleidet sein, kann ihm hiermit wenigstens kurzfristig ausgeholfen werden.

Daher sind die Photo Booth Requistien ein Must-Have für deine Karnevalsparty.


7. Karneval Deko – Must-Have zum Karneval

Karneval Deko - Must-Have zum Karneval

Natürlich darf auf keiner Karneval-Party die passende Dekoration fehlen. In dem Set sind Girlanden, Luftschlangen, Clowns, Luftballons und Dekospiralen enthalten. Die Karneval Deko ist ein Must-Have für deine Karneval-Party.


8. Berliner Pfannkuchen / Krapfen – Must-Have zum Karneval

Berliner Pfannkuchen / Krapfen - Must-Have zum Karneval

Ein Must-Have für jede Karnevalsparty sind Berliner Pfannkuchen beziehungsweise Krapfen. In jeder Region haben wir einen anderen Namen für die Köstlichkeit, fehlen darf sie an Karneval aber nicht.

Mit dieser Augenpfanne kann man die gefüllten Backwaren wunderbar herstellen. Guten Appetit!


9. Kamelle Wurfmaterial – Must-Have zum Karneval

Kamelle Wurfmaterial - Must-Have zum Karneval

Ein weiteres Must-Have für deine Karnevalsparty ist Kamelle. Süßwaren, die geworfen werden gehören einfach zum Karneval dazu. Mit diesen 2,22 kg Kaubonbons von Böhme bist du wunderbar ausgestattet für deine Karneval-Party.


10. Must-Have zum Karneval – Gardetanzstiefel

Must-Have zum Karneval - Gardetanzstiefel

Zum Karneval gehört der Tanzsport Gardetanz, bei dem das Funkenmariechen nicht fehlen darf. Mit den Gardetanzstiefeln kann es losgehen.

Der flexible und leichte Tanzschuh ist für Anfänger sowie Showtanz geeignet und verhindert starkes Schwitzen. Der Gardetanzstiefel ist ein Must-Have zum Karneval.


Karneval

Woher kommt der Karneval in Deutschland?

Um die bösen Geister zu vertreiben und die guten Geister herbeizurufen verkleideten sich schon die alten Germanen mit Tierfellen und Masken. Damit wollten sie den Frühling herbeiführen.

Im Christentum symbolisiert der Karneval die Festlichkeiten vor der 40 tägigen Fastenzeit, die am Aschermittwoch beginnt und an Ostern ihr Ende findet.

Warum gibt es Berliner Pfannkuchen zu Karneval?

Egal ob du es nun Berliner, Pfannkuchen, Krapfen oder wie auch immer nennst, die gefüllte Köstlichkeit gehört einfach zum Karneval dazu, ebenso wie die Kostüme. Um die Fastenzeit zu überstehen, musste man vorher reichhaltig und fettig speisen.

Da der Berliner Pfannkuchen diesen Anspruch erfüllt und man ihn auf die verschiedenste Weise anrichten kann, ist er heute noch ein Symbol des Faschings. In den buntesten Variationen mit unterschiedlichen köstlichen Füllungen ist der Berliner Pfannkuchen ein Must-Have zum Karneval.

Wie nennt man es denn nun? Karneval oder Fasching?

Vor Allem kommt es auf die Region an, in der man sich befindet. Obwohl es im Prinzip um das Selbe geht sagt man in Bayern und Österreich eher Fasching. Das stammt vom Wort „Vaschang“ und bezeichnet den Ausschank vom Fastentrunk. Bei der Bezeichnung Fasching geht es also eher um den Alkoholkonsum vor der Fastenzeit.

Die Herkunft vom Wort Karneval ist nicht ganz klar. Vermutlich stammt es aus dem Latein „de carne levare ieiunium“, was soviel bedeutet wie „Fasten durch Fleischwegnahme“, was später im italienischen zu „carne vale“ („Fleisch, lebe wohl!“) wurde. Karneval bezeichnet man es im Rheinland.

Das lässt den Schluss zu, dass die Bayern zur Fastenzeit schmerzlich auf Alkohol verzichten und die Rheinländer auf Fleisch.

Wann beginnt die Karnevalszeit?

Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt die fünfte Jahreszeit was ordentlich gefeiert wird. Seinen eigentlichen Höhepunkt hat er aber zum Ende, kurz vor der Fastenzeit, in der Fastnachtswoche. Es beginnt mit der Weiberfastnacht am Donnerstag und feiert seinen absoluten Höhepunkt an Rosenmontag und Veilchendienstag mit den bekannten Karnevalsumzügen. Die größten Umzüge finden in den Karnevalshochburgen Köln, Mainz und Düsseldorf statt. 

Wann ist der Karneval zu Ende?

Um 0:00 Uhr am Aschermittwoch ist dann alles vorbei, traditionell wird dann eine Strohpumpe, der Nubbel, verbrannt, in Stellvertretung für all seine Sünden, die man zum Karneval begangen hat.

Was ruft man an Karneval?

Auch das ist Regionsabhängig.

In Köln rufen die Kölner  „Kölle Alaaf!“ was soviel bedeutet wie „Köln über alles!“.

„Helau!“ ruft man in Mainz und Düsseldorf aber auch in vielen anderen Orten von Deutschland hört man diesen Narrenruf. Er ist wohl der verbreitetste Ruf in Deutschland, wobei dessen Herkunft völlig unklar ist. Von „Hallo“ und „Hellblau“ über „Hölle auf“ bis hin zu „Halleluja“ ist vieles möglich.

„Awaaf“ hört man in Franken, das durch einen Kölner in Franken entstanden ist. Hier vereint „Alaaf“ und das fränkische Wort „Waaf“ was soviel bedeutet wie „Rede keinen Blödsinn!“

„Alleh hopp!“ rufen die Saarländer,

„Ahoi!“ die Thüringer,

In Berlin gibt es sogar drei Lager:

„Hei-Jo!“ rufen die Berliner im ehemaligen Westteil, der Ostteil dagegen „Karneval an der Spree – Olé, olé, olé!“ und Spandau grenzt sich mit „Spandau Helei!“ ab.

Kommentar verfassen